Leo Lüttig


Biographie

 

leo-luttig-1914
LEO LÜTTIG IN UNIFORM 1914 (→BILDNACHWEIS)

Leo Lüttig wurde am 15. Februar 1887  als Sohn von Ludwig Lüttig und seiner Frau Theresa Lüttig, geb. Schmidt, in Fürth geboren. Nach seiner Schulzeit machte er wohl zunächst eine Ausbildung zum Kaufmann, bevor er von 1904 bis 1906 seinen Militärdienst beim 21. bayerischen Infanterie-Regiment in Fürth ableistete. Zusammen mit seinem Bruder Otto Lüttig und seinen Eltern wohnte er in der Königstraße 43 in Fürth. Mit der Mobilmachung und dem Beginn des Ersten Weltkriegs wurde Leo Lüttig im August 1914 zum 6. bayerischen Reserve-Infanterie-Regiment in Fürth eingezogen, mit dem er als Gefreiter der Landwehr an Kämpfen in Lothringen und an der Maas teilnahm.

Leo Lüttig stirbt am 18. Dezember 1914 im  Château de la Haie in der nordfranzösischen Kleinstadt Carency im Alter von 27 Jahren durch eine Granate. Nachträglich erhielt er am 22. Dezember 1914 das Bayerische Militärverdienstkreuz III. Klasse.

 


 

 Literatur- und Quellennachweise